Schließen

Tag der Anreise

2. April 2015

Es ist Anreisetag, die Anmeldungen laufen. Freudige Begrüßungen.

So mancher ist zum ersten Mal hier und staunt, kennt sich nicht so aus, hält sich an seine Jugendgruppe, Fragen stellend. Wer schon registriert ist, bringt sein Gepäck in die Schlafräume, rollt die Isomatte aus, unterhält sich, sucht jemanden, klappert die Infostände ab oder blättert bereits im Programmheft. Diesmal ist es scheinbar noch schwerer, sich für einen Workshop zu entscheiden. Es wird einfach so viel Interessantes angeboten und die Herausforderung könnte sein, bei den vielen Eindrücken, dem breit gefächerten Programm und den kurzen Nächten aufnahmefähig zu bleiben. Mit Gott verbunden durch diesen Kongress! Wirklich etwas mitnehmen! So lang haben wir darauf gewartet, geistlich wieder etwas aufzutanken, neues zu lernen- und nun ist die Möglichkeit endlich da. Auf dass dies auch unser Ziel bleibt auf diesem Youth in Mission Kongress! Auf dass wir weise abwägen, wem oder was wir unsere Aufmerksamkeit schenken, wo wir unsere Zeit investieren, welche Workshops wir besuchen, wann wir schlafen und aufstehen sollen, wann wir stille Zeit mit Gott benötigen, auf welchem Missionseinsatz wir gebraucht werden, ob wir uns zu jemandem setzen, der allein sitzt, statt zu den altbekannten Freunden… Möge Gott, wie Pastor Sorke heute Abend sagte, die Hindernisse aus dem Weg räumen, die uns daran hindern könnten, wirkliche „Mitmenschen“ zu sein. Möge Er jeden Teilnehmer segnen und ihm oder ihr diesen Kongress zu einer wunderschönen, unvergesslichen Erfahrung mit Gott machen.

Geschrieben von Katharina Buchner am Donnerstag, 02 April 2015.
Geposted in Registrierung , Ankunft , YiMC 2015