Schließen

Der 10. Youth in Mission Congress in Zeiten wie diesen

Welche Sicherheit bleibt uns?

Während den letzten Vorbereitungen für den 10. Youth in Mission Congress legte sich nach den religiös motivierten Attentaten von Brüssel ein Schatten über die Veranstaltungen.

Einmal mehr wird sichtbar, dass es keinen physischen Ort gibt, der sicher ist. Umso wichtiger ist es, unser Denken, unsere Beziehungen in der Familie und unsere Freundschaften zu einem sicheren Ort zu machen. Das Böse versteckt sich nicht nur in Rucksäcken. Der Terror trägt manchmal Anzug und detoniert in den Herzen anderer. Lasst uns den Kongress verwenden, an das vor 2000 Jahren menschgewordene Gute zu denken, um durch Betrachten verwandelt zu werden.

Geschrieben von Janet Reznicek am Donnerstag, 24 März 2016.
Geposted in Aufbau , Kongressbeginn , YiMC 2016